TV-Karte von woller

Der Betrieb der Fernsehkarte von woller ist eigentlich recht einfach und unkompliziert, wenn am Milan einige Voraussetzungen erfüllt sind: Sind diese beiden Punkte erfüllt, beschränkt sich die Installation lediglich auf das Einbauen der Karte (irgendein beliebiger freier PCI-Slot) und das Kopieren der Software an eine beliebige Stelle auf der Festplatte (plug&play).

Prinzipiell kann man nun schon loslegen, jedoch sollte man vorher noch das Milan-Setup-Programm starten und unter dem Menüpunkt 'PCI-Bus' einen weiteren Interrupt vergeben. Inwiefern das einen Unterschied macht, weiß ich nicht, bei mir funktioniert das auch ohne diese Maßnahme.

Leider ist aber die Bedienung des Tuner-Dialogs sehr umständlich, kompliziert und verwirrend. Daher gibt es hier eine Anleitung, wie man die Kanäle einstellt:
Zunächst startet man den automatischen Suchlauf im Tuner-Dialog (obere Pfeil-Buttons). Wird ein Programm gefunden, so vergibt man ihm einen Namen in dem Edit-Feld links neben dem Button 'Übernehmen'. Anschließend betätigt man genau diesen Button. Und jetzt kommt der entscheidene Schritt:
Man wählt den eben erzeugten Eintrag an und dupliziert ihn (mit der Maus packen, draggen, fallenlassen). Jetzt ist ein neuer Eintrag unter gleichen Namen vorhanden. Nun wiederholt man den Vorgang für weitere Kanäle.
Wo liegt nun das Ärgernis in diesem Dialog? Nun, sollte man einmal vergessen haben, einen Eintrag vorher zu duplizieren und startet den Suchlauf, so verliert man jetzt automatisch eine Einstellung: Entweder den eben gefundenen Kanal oder den zuvor eingestellten. Verwirrend ist auch, daß die Pfeiltasten genau die umgekehrte Suchrichtung bewirken, wie man das erwarten würde.
Am Ärgerlichsten ist aber, daß man die Suchlaufzahl nicht direkt per Tastatur ändern kann. Und eben diese Zahl ist obendrein nicht sehr aussagekräftig. Eine MHz-Angabe wäre wesentlich sinnvoller.
Zu guter Letzt wird dieses Einstellungsverfahren sehr zum Geduldsspiel, weil man die ganze Zeit vor dem Rechner sitzen bleiben muß und jedesmal den automatischen Suchlauf erneut starten muß, wenn dieser glaubt, einen Sender gefunden zu haben. Praktischer wäre es, wenn er alle gefundenen Sender automatisch in die Liste aufnähme, so daß man nur noch am Ende die doppelten oder unsinnigen löscht. Dies wäre in jeden Falle viel komfortabler...

FAQ zur TV-Karte


Ingo Schmidt 2001